LesensWerte-StartseiteInformationen zu den Farben:


gelb: Bilderbücher


orange: Erst- und Vorlesebücher


rot: Kinderbücher


blau: Jugendbücher

Lesen(s)Werte für Kinder im April 2015

Der-TraeumerDer Träumer


Der besondere Kinderroman:  Ryan. P.;ab 10 J.; Aladin 2014; 16,90 €


Neftali ist sieben oder acht Jahre alt, als seine Geschichte im Süden Chiles beginnt. Er geht schon in die Schule, mag keine Zahlen, dafür liebt er Wörter umso mehr. Die schönsten schreibt er auf Zettel, die er in einer Schublade sammelt; so wie auch Vogelnester, Eier, Steine oder ein einzeln-einsamer Stiefel seine unendliche Fantasie beflügeln. Kein Wunder, dass sein strenger, hart arbeitender Vater nur wenig Verständnis für den kleinen, kränklichen, noch dazu stotternden Neftali hat, den Sammler und Träumer. Ihren liebend-schützenden Arm hält Mamadre, die Stiefmutter um die Familie, zu der noch die robuste und lebensfrohe vierjährige Laurita und der musikalisch hochbegabte Rodolfo (15) gehören. So beginnt Neftalis zuweilen steiniger Weg in die Welt der Poesie, wo er sich als junger Mann den Namen Pablo Neruda gibt, um von seinem Vater nicht erkannt zu werden … .
Diese berührende, poetische, kraft- und liebevoll erzählte Biografie des Dichters Pablo Neruda ist DER Geheimtipp für junge Leser: „es gibt nur eine Sache hier, die euch gefährlich werden könnte: die Poesie“

 

Schwarze-LuegenSchwarze Lügen


Jugendroman: Boie, K.; ab 12 J.; Oetinger 2014; 17,95 €


Die dunkelhäutige Melody (15) glaubt, endlich in der Schule Fuß gefasst zu haben, bei einem Schulkonzert darf sie ein Solo spielen. Am Tag des Auftritts zerbricht der ständig betrunkene Stiefvater die Schulklarinette. Das Mädchen irrt mit dem kaputten Instrument und ihrer roten Notentasche durch die Stadt, als sie plötzlich mit einem Radfahrer zusammenstößt, der die gleiche rote Tasche dabei hat – in der Eile und Hektik, die der etwa gleichaltrige Junge an den Tag legt, werden die Taschen versehentlich vertauscht. So bemerkt M. nicht, dass sie in den Besitz der Beute aus einem Bankraub gekommen ist. Zeitgleich wird Melodys Bruder Amadeus (17) verdächtigt, den Raub begangen zu haben, und in Untersuchungshaft genommen. Der wahre Bankräuber, selber Opfer einer Erpressung, ist seinerseits zu noch viel schwereren Verbrechen bereit, um ‚sein‘ Geld zurück zu bekommen. Die Ereignisse überschlagen sich, die Schlinge aus Verdächtigungen, Vorurteilen und unglücklichen Zufällen um die Familie zieht sich zu.
Unglaublich spannender, stimmiger Jugendkrimi um Vorurteile, Rassismus und soziale Ungerechtigkeiten, der bis zur letzten Seite fesselt – Kirsten Boie in Bestform.

Erst- und Vorlesebücher

Ben

Vorlesebuch
Oliver Scherz
Ben
Thienemann Verlag 2013
ab 5 Jahre

Bens bester Freund ist eine Schildkröte, die fast so groß ist wie seine Hand und Herr Sowa heißt. Ben "hätte auch einen Hasen haben können. Aber ein Hase hat immer Angst und läuft weg. Eine Schildkröte nicht. Herr Sowa bleibt bei mir. Wir sind viel zusammen unterwegs." … und weil Ben Herrn Sowa genau vor einem Jahr aus der Zoohandlung freigekauft hat, beginnen die Alltagsabenteuer der beiden mit einer Geburtstagparty mit Wasserschlacht im heimischen Badezimmer. Ob in Bens Jackentasche, seinem Rucksack oder dem Terrarium in Bens Zimmer, Herr Sowa ist immer an der Seite des Fünfjährigen. Gemeinsam machen sie heimliche Ausflüge ins Baumhaus oder nachts zum Angeln an den Teich des Nachbarn. Schließlich muss Ben lernen, dass Herr Sowa nicht für alle menschlichen Abenteuer geeignet ist … .

Ben - Nicht immer schildkrötengerecht, aber immer sehr warmherzig, liebevoll und wunderschön illustriert. Es ist ein herrlich kindliches, fantasievoll-lustiges Vorlesevergnügen.

Max

Erstlesebuch
Antonia Michaelis
Max und das Murks
Verlag: Oetinger 2013
Ab 2. Klasse

"Max hat sich schon lange auf die Schule gefreut. Auf das Rechnen. Auf das Schreiben. Das Lesen. Und auf die anderen Kinder. Aber jetzt sitzt er in der Klasse und die Schule ist schwierig. Das Rechnen ist schwierig. Das Schreiben ist schwierig. Und wenn Max liest, lachen die anderen Kinder."  Die Lehrerin kommentiert Max' Fehler mit einem Augenzwinkern: "Du baust nur Murks"  Auch beim Gestalten mit Ton will Max kein Tier  gelingen, und die anderen Kinder haben es bereits mitgekriegt: „Max hat wieder Murks gemacht!“. Nach dem Unterricht will Max seinen Murks frustriert im Müll entsorgen, doch da wird das 'Murks' plötzlich lebendig …. Ab sofort bekommt Max von seinem Murks Hilfe und Unterstützung, es erleichtert ihm die erste Eingewöhnungszeit in der Schule.

Max und das Murks: Eine wunderbar-fantasievolle, kleine und trotzdem runde Geschichte für Erstleser, die auf Augenhöhe Kinder und ihre Sorgen ernst nimmt.

Kinderromane 8 – 10 Jahre, 3./4. Klasse

Geheimversteck

Geschichtensammlung für
fortgeschrittene Erstleser
Cornelia Funke
Geheimversteck und Geisterstunde
Loewe Verlag  2013
ab 8 Jahre

Die schönsten Kurzgeschichten von Cornelia Funke im neuen Format; kinderliterarische Leckerbissen, die sich bisher in dicken Sammelbänden oder bei den „Leselöwen“ versteckten, werden hier in zwei thematisch sortierten Büchern farbig und großzügig illustriert zusammengefasst. „Geheimversteck und Geisterstunde“ beinhaltet fünf geheimnisvoll-spannende Geschichten („Der Bücherfresser“, „Die Mutprobe“, „Dachbodenluft schmeckt anders“, „Mäuserettung“, „Wovon leben Gespenster?“) und die kühn-abenteuerliche Mischung findet sich in „Ritter, Schwert und Drachenblut“ („Das Ungeheuer im Burggraben“, „Der namenlose Ritter“, „Die geraubten Prinzen“, „Ritter Griesbart und sein Drachen“,„Gawain von Grauschwanz und die schreckliche Meg“, „Baldur von Blechschrecks Geheimnis“).

Geheimversteck und Geisterstunde und Ritter, Schwert und Drachenblut - Die schönsten Kurzgeschichten von Cornelia Funke im neuen Format; kinderliterarische Leckerbissen!

 UndercoverCity-

Kinderroman
Gabi Neumayer
Undercover City – Der unsichtbare im  Wald
Beltz & Gelberg Verlag 2013
Ab 8/9 Jahre

Sechsunddreißigmal ist Emily Brown bereits mit ihren Eltern umgezogen. Den wahren Grund dafür kennt das elfjährige Mädchen nicht. Aber es muss etwas wirklich Geheimnisvoll-gefährliches sein, das die Eltern immer wieder zu völlig ungeplanten Nacht-und-Nebel-Umzügen zwingt. Der „wirklich allerletzte“ Umzug bringt die Familie nach Undercover City, wo Emily endlich erfährt, dass ihre Eltern weltbeste, –berühmte und weltweit gesuchte Spione sind, die sich nun in Undercover City zur Ruhe setzen und ein „normal-friedliches“ Familienleben führen wollen. Die Stadt, in der ausschließlich legendäre Agenten mit ihren Angehörigen leben, ist perfekt getarnt, existiert für die Außenwelt nicht, doch mit der Vergangenheit abzuschließen, ist schwierig. So haben viele ehemalige Spione oft merkwürdig-eigentümliche Hobbies, und ihre Kinder häufig ungewöhnliche Fähigkeiten geerbt. Emily lernt nicht nur rasch neue Freunde kennen, sondern kommt einem „unsichtbaren Wesen“ auf die Spur, das im Wald sein Unwesen treibt… .

Undercover City – Der Unsichtbare im Wald
Außergewöhnlich spannend und sehr lustig erzählt, wird dieses rasante Spionageabenteuer weibliche wie männliche Leser fesseln – auch sehr vorlesegeeignet! Teil 2 ist bereits erschienen: Undercover City: Ein geheimnisvolles Spiel - für Kinder verboten!

 Superhelden

Kinderroman
Alice Pantermüller
Superhelden fliegen geheim
Arena  Verlag 2013
Ab 9 Jahre

Die Familie Lund hat drei Kinder: die zehnjährige Karline und deren ältere Geschwister Nick und Adele. Nick und Adele verbindet mit den Eltern ein nicht alltägliches Geheimnis: jeder von ihnen besitzt individuelle Superheldenfähigkeiten, wie z. B. Fliegen, die Zeit anhalten oder Gedanken löschen zu können. Nur bei Karline sind die Superfähigkeiten noch nicht erkennbar, und das Mädchen will auch gar keine heldenhaften Eigenschaften bekommen. Sie möchte viel lieber alltäglich sein, bleiben und ihr geliebtes Käsebrot essen, denn als Superheld muss man nicht nur im Geheimen wirken, sondern benötigt auch eine spezielle Ernährung. Die Ereignisse ent- und verwickeln sich dramatisch, als Karline plötzlich Stimmen hört und ein Superheldenforscher versucht, die Familie zu enttarnen.
 
Superhelden fliegen geheim: Eine gleichermaßen lustig-fröhliche Freundschaftsgeschichte, wie auch ein spannendes Helden-Kriminal-Abenteuer mit vielen Illustrationen, die das Schriftbild auflockern und es dadurch auch für leseungewohntere Kinder attraktiv machen. 

BILDERBÜCHER

blubb-blubb

Bilderbuch
Dirk und Barbara Schmidt
Bitte blubb, blubb rette mich Verlag: Antje Kunstmann 2014
ab 4 Jahre

"Ein Elefant im schnellen Lauf … stolpert, denn er passt nicht auf, über einen großen Stein und fällt in einen See hinein." Derselbe hellblaue Riesentollpatsch, dem bereits 2009 ein folgenschwerer Sturz zum Verhängnis wurde („Kamfu mir helfen“) sitzt nun auf dem Grunde eines Sees fest. Wie gut, dass sein Rüssel bis zur Wasseroberfläche reicht und ihm so das Atmen ermöglicht. Da er aber nicht schwimmen kann, bittet er die Wassertiere um Hilfe "Bitte blubb blubb rette mich". Der Versuch des Kofferfischs, es dem Dickhäuter beizubringen, führt nur zu einem Unterwasserpurzelbaum. Auch der Frosch scheitert bei seinem Bemühen, den Elefanten durch Hochsprung ans Ufer zu befördern. Deutlich schlauer stellt es das Krokodil an, das argumentiert: "Du wiegst zu viel! Doch voller Luft, das weiß doch jeder, wirst du so leicht wie eine Feder. Drum blase ich dich ganz dick auf …"-  schlussendlich schafft es der Elefant doch noch an Land.

Bitte blubb, blubb rette mich - Mit einer extragroßen Portion Spaß in Reimen wird dieser elefantastische Tauchgang ein lachgewaltiges Vorlesevergnügen für Klein und Groß.

 Lessmore

Das besondere Bilderbuch
William Joyce
Die fliegenden Bücher des
Mister Morris Lessmore
Boje-Verlag 2013
Ab 5/6 Jahre

"Morris Lessmore liebte Worte. Er liebte Geschichten. Er liebte Bücher." Sein Leben verläuft in geordneten Bahnen und allmorgendlich schreibt er in sein Tagebuch über alles, was ihm im Leben begegnet. Als ein Sturm ihm all sein Hab und Gut und sämtliche Worte seiner persönlichen Geschichte durcheinanderwirbelt, steht Lessmore plötzlich rat- und ziellos vor dem Nichts …, bis ihm eine schöne junge Frau, die an einem Strauß fliegender Bücher durch die Luft getragen wird, ein Buch zuwirft. Es zeigt Lessmore den Weg in das "Haus der Bücher", wo er von nun an mit und für die Bücher lebt, sie ordnet, repariert und verleiht, liest, liebt und schreibt bis zum Ende seiner Geschichte … .  

Die fliegenden Bücher des Mister Morris Lessmore
Über den ewigen Kreislauf der ganz besonders lieb gewordenen Bücher, die in den Händen nachfolgender Generationen mit ihren Geschichten und Personen weiterleben und dafür sorgen, dass immer neue Geschichten ins Leben gerufen werden, die wiederum neue Generationen zum Lesen verführen …, auf dass es nie aufhört!

 dunkel

Bilderbuch
Lemony Snicket
Dunkel
Nord-Süd-Verlag  2014
ab 4 Jahre

"Leo fürchtete sich vor dem Dunkel. Das Dunkel wohnte im selben Haus wie Leo …" Tagsüber versteckt es sich manchmal im Schrank oder hinter dem Duschvorhang, aber meist hält es sich im Keller auf. Das Dunkel übt eine große, angstbesetzte Faszination auf Leo aus, so dass er es jeden Tag von der Kellertür aus begrüßen muss; gleichzeitig glaubt er, dass das Dunkel ihn dann nicht in seinem Zimmer besuchen wird. Im Keller wartet das Dunkel nämlich in einer abgelegenen Ecke auf die Nacht und "verteilt […] sich über die Fenster und Türen von Leos Haus." In Leos Zimmer aber gibt es ein Nachtlicht. Doch eines Nachts erlischt dieses, und das personifizierte Dunkel besucht den Jungen mit den Worten "Ich möchte dir etwas zeigen". Nur mit einer Taschenlampe bewaffnet, macht Leo sich todesmutig auf den Weg, sich dem Dunkel und seiner Angst zu stellen.

Dunkel: Eine überraschende, von aller Angst befreiende Geschichte, die den Leser aufatmen und –lachen lässt. Fast schon philosophisch, kindgerecht, wunderbar vorlesenswert!

 Louis

Bilderbuch
John Fardell
Der Tag, an dem Louis gefressen wurde
Verlag: Carlsen 2013
ab 2 Jahre

"Eines Tages waren Louis und seine große Schwester Sarah draußen im Wald …, doch unglücklicherweise … wurde Louis dort von einem Schluckster gefressen." Zum Glück weiß Sarah, dass Schluckster ihre Beute normalerweise in einem Stück verschlingen. Es besteht somit begründete Hoffnung, ihren Bruder unverletzt frei zu bekommen, wenn sie es nur richtig anfängt. Also nimmt sie mit dem Fahrrad die Verfolgung des Monsters auf. Als ein ungeheuerlicher Vogel, ein sogenannter Grabscherix, seinerseits den Schluckster verspeist, braucht Sarah nur wenige Handgriffe, um ihr Rad in einen schwimmtauglichen Raddampfer zu verwandeln. Die abenteuerliche Jagd geht weiter: der Grabscherix fällt einem Wasserschnapper zum Opfer, der wiederum von einem Dornrückenschlürfer verschluckt wird, der schlussendlich einem Säbelzahnschlinger als Mahlzeit dient und ….  Durch Wälder und Wüsten, über Meere und Berge, angstfrei und fantasievoll stellt sich Sarah der Monsterjagd, um ihren kleinen Bruder zu retten.

Der Tag, an dem Louis gefressen wurde: Eine Geschwisterliebe, die durch den Magen vieler Monster geht und nicht nur sprachlich, sondern auch und ganz besonders in seiner bildlichen Umsetzung ein großer Spaß für kleine Leser ist!