GARTENKULTUR - Südostengland mit Sissinghurst | Donnerstag, 24. März 2022, 19:30 -

02_Gartenkultur_Herrenhaus.jpg

Eine gartengeschichtliche Bilderreise.

Der Süden Englands wird vom besonders milden Golfstromklima verwöhnt. Wilde Küstenabschnitte mit steil aufragenden Kreidefelsenklippen und stimmungsvolle Fischerdörfer mit malerischen Gassen wechseln sich mit mondänen Seebädern ab. In den Grafschaften Kent und East-Sussex mit ihren sanften Tälern und Hügeln treffen wir auf ein noch ursprüngliches ländliches Idyll mit romantischen mittelalterlichen Fachwerkdörfern, verwitterten Steinmauern, reizvollen gotischen Kathedralen sowie Kirchen und efeuumrankten Klosterruinen.
Die britische Leidenschaft für alles, was grünt und blüht, hat hier im Laufe der Jahrhunderte einige der schönsten Gärten der Welt entstehen lassen. Nirgendwo sonst in Europa reifte die Gartenkunst zu solcher Vollendung wie in „Großbritanniens Garten Eden“. Hier wurden französisch und italienisch inspirierte formale Gärten angelegt, in den weitläufigen Parkanlagen fügen sich majestätische Bäume harmonisch in die von seerosenbewachsenen Teichen aufgelockerte Landschaft ein. Promenier- und Reitwege, Springbrunnen und Gartenpavillons, Tempel und prächtige Herrenhäuser und Schlösser mit kostbaren Inneneinrichtungen und bedeutenden Kunstsammlungen verweisen auf den erlesenen Geschmack und Reichtum der Auftraggeber. Genießen Sie auf dieser Bilder-Reise den Zauber faszinierender Gärten, Schlösser und Herrenhäuser in Südostengland, besonders auch im weltberühmten Garten von Sissinghurst!

Referent: Klaus Kirmes, Osnabrück/Bremen

Eintritt: 10,00 € (WKC 5,00 €)

Anmeldung empfohlen!

Die geltenden Corona-Regeln sind zu beachten!