MAKE MISTAKES Bilder von Christian Roth und Dave the Chimp 26.10. – 1.12.2013

Die Ausstellung ist bis zum 1. Dezember 2013 im Rahmen von Veranstaltungen sowie für Schulklassen nach telefonischer Vereinbarung zu besichtigen.

Kreativ-Workshops für Schulklassen (Grundschulen, Haupt- und Realschulen)
Die Ausstellung bietet vielfältige Anregungen, wie aus zufälligen Klecksen mit wenigen Strichen Bildideen entwickelt werden können.  Geeignet für alle Schulformen ab Klasse 3.
Auskunft und Terminvereinbarung: Elisabeth Lumme, Telefon  0541/ 43 14 31
E-mail: elisabeth.lumme@rullerhaus.de

 

Plakat Make Mistakes sm WEB

Dave The Chimp (*1973 in London, England. Freischaffender Künstler, wohnt und arbeitet in Berlin)
Christian Roth (*1971 in Marburg, Deutschland, Fotograf und Skateboardhersteller, wohnt und arbeitet in Gießen)

Die Künstler verbindet vor allen Dingen eines: das Skateboard. Skateboarder halten sich überwiegend in urbanen Räumen auf, weil sie dort die Voraussetzungen für die freie Entfaltung ihres Aktivität finden, Asphalt und Beton. Die Sicht eines Skateboarders auf seine Umwelt unterscheidet sich dabei maßgeblich von der Betrachtungsweise eines normalen Fußgängers. Ein Skateboarder sieht den urbanen Raum völlig losgelöst von seinem eigentlichen Nutzen und misst Architektur eine neue Bedeutung bei. In ihrer Ausstellung zeigen die Künstler Fotos und Zeichnungen, in denen es um kreative Prozesse, Umkehr von Konventionen, Interaktion und Nicht-Anpassung an die Umwelt geht.

Zine-Workshop im JAB 2/ Alexanderschule Wallenhorst

JiZ_Logozeile_Foerdersatz

Für das junge Wallenhorster Publikum haben die beiden Künstler im JAB 2 mit Schülerinnen und Schülern der Alexanderschule in einem Workshop gearbeitet, in dem ein Zine Book, ein alternatives Stadtmagazin, hergestellt wurde. Für das Heft haben die Jugendlichen ihre Lieblingsplätze durch Zeichnungen oder Objekte aus Pappe markiert, die sie vor Ort fürs Foto inszeniert haben. Die Fotografien wurden anschließend im Zine Book “What’s up Wallenhorst?” zu einem Stadtführer der besonderen Art weiter verarbeitet. 

Christian Roth und Dave the Chimp
Die beiden Künstler Christian Roth und Dave the Chimp lernten sich ca. 1994  über den Postweg durch den Austausch sogenannter „Zines“ kennen. Zines sind kleine selbstpublizierte Heftchen, die im Copy Shop vervielfältigt und bevorzugt untereinander getauscht werden. In ihren Zines beschäftigten sich die beiden Künstler, wenn auch nicht ausschließlich, so doch hauptsächlich mit dem Skateboard-Fahren und der Subkultur, die sich seit Mitte der 80er Jahre um diesen Lebensstil entwickelt hatte. Dazu gehörten sowohl Musik als auch darstellende Kunst.

Die Hefte wurden komplett analog per Schreibmaschine, Edding-Stift und Papierkleber hergestellt, Magazine oder Bücher wurden für Bild udn Textcollagen zerschnippelt. Von Perfektionismus keine Spur – was nicht heißen soll, dass man keine Ansprüche an das eigene künstlerische Schaffen hatte sondern vielmehr, dass man sich nicht von den Möglichkeiten, die man NICHT hatte, davon abhalten ließ, etwas eigenes zu schaffen. Gerade im Imperfektionismus und in den „Fehlern“ die man machte, lag die Spannung und der Reiz dieser Hefte.

Die Ausstellung „MAKE MISTAKES“ zeigt Fotos, Zeichnungen und ein Video, in denen es um kreative Prozesse, Konventionen, Interaktion und Anpassung an die Umwelt geht. Dabei werden Handgemachte, Nicht-Perfekte und sogar Fehler bewusst als Gestaltungsmittel genutzt, weil aus dem Improvisierten häufig neue Möglichkeiten entstehen. Die Sichtweisen von Skateboardern sind Gegenstand der Zeichnungen und Gemälde von Dave The Chimp sowie Fotografien und Videos von Christian Roth.